blanc30.png

Logo_new_2.jpg

Japanfrag.jpgJapanfrag.jpgblanc.pngDeutschfrag.jpgDeutschfrag.jpg

HOME > Deutsch > Therapien > Shonishin

Shonishin - Die japanische Kinderakupunktur ohne Stechen!

messagepart-1.jpgShoni = Kleinkind
Shin = Akupunkturnadel

Shonishin wurde vor 250 Jahren in Osaka/Japan entwickelt.


Shonishin ist eine angenehme, nicht-invasive Akupunkturmethode, die speziell für die Kleisten entwickelt wurde. Anstelle von Nadeln werden verschiedene Instrumente genutzt, mit denen die Hautoberfläche durch eine Streich-, Druck- und Klopftechnik leicht bearbeitet wird. Da Kinder sensibler und schneller reagieren, reicht diese sanfte Stimulation aus, um bereits eine Wirkung zu erzielen.


1743 - 2009-10-10 13-52-18.jpegShonishin wirkt regulierend auf die kindlichen Entwicklung. Besonders bei Infektanfälligkeit und Entwicklungsstörungen kann Shonishin sehr hilfsreich sein.
Auf sanfte und effektive Weise wird dadurch bei Neugeborenen bis hin zu Schulkindern die Vitalität und Konstitution gestärkt.

Weitere Anwendungsbereiche sind u. a. ausgeprägtes Quengeln, Schlafstörungen, Verdauungsströrungen, Hyperaktivität, emotionale Unausgeglichenheit, Bettnässen, Hautkrankkeiten, Allergien, Asthma sowie die Behandlung bewegungsgestörter Kinder (KISS-Syndrom;sogen. „schiefe“ Babys/Kinder).


1524 - 2009-06-30 18-31-30.jpegNach einer kurzen Einführung sind die Eltern in der Lage, angebrachte Behandlungstechniken auch zuhause durchzuführen, somit können sie aktiv bei der Therapie ihres Kindes mithelfen.



Je nach Indikation wird Shonishin 1-3 mal wöchentlich durchgeführt, bei insgesamt ca. 6-10 Behandlungen.

Für weitere Fragen oder Terminvereinbarung, wenden Sie sich bitte telefonisch oder per e-mail an mich.